Das Beste kommt zum Schluss!

Honky Tonk Festival Warendorf 18.11.

 

Warendorf. Auch in diesem Jahr wird die Honky Tonk® Saison mit einem kleinen, aber feinen Festival im münsterländischen Warendorf beendet. Am 18. November halten sich ab 20 Uhr sieben ausgewählte Bands bereit, um allen Fans der handgemachten Livemusik ihr Können unter Beweis zu stellen. Ob Rock, Pop, Funk’n’Soul oder Rock’n’Roll, die Musikpalette ist breit gefächert und bietet für Jedermann einen Platz.

Wie gewohnt, ermöglicht ein einziges Eintrittsbändchen den Zugang zu allen Konzerten. Der VVK zum Fest startet ab dem 23.10. für 13 EUR in folgenden VVK-Stellen: Warendorf Marketing GmbH (Emsstr. 4), Glocke Geschäftsstelle Warendorf (Markt 17), alle bekannten VVK-Stellen und in allen beteiligten Honky Tonk® Lokalen. Das Ticket zum Download gibt es auf www.honky-tonk.de. An der Abendkasse kostet es 15 EUR.

Den Startschuss um 20 Uhr gibt die Leipziger Funk- und Partyband „Jamstreet“ im Cafe Extrablatt. Mit einer druckvollen Mischung aus funky Grooves, erdigem Rock und coolem Soul bestechen sie mit verblüffend reifen eigenen Songs ebenso, wie mit Coverversionen von Amy Winehouse, Stevie Wonder, Adele, den Red Hot Chili Peppers oder James Brown.
Hier geht garantiert die Post ab.

Feiern und Tanzen kann man auch im Mr. Eds, ab 21 Uhr, mit den „Dizzy Dudes“. Das Rock’n’Roll Trio hat unübersehbare Lust und Spaß an der Musik, verbindet klassische Hüftschwung-Rhythmen mit modernen Melodien und bringt mit einem rollenden Bass und markanten Riffs jede Bude zum wackeln. Unsterbliche Evergreens sowie aktuelle Hits im Rock’n’Rol Sound versprechen ein wahres Tanzvergnügen.

Etwas minimalistischer nicht jedoch weniger professionell geht es mit dem Duo „DeCode“ in der Alten Frieda her. Mit Gitarre und Cajon bewaffnet knöpfen sich die beiden Songs aller Genres und Epochen vor und drehen ihr eigenes Ding draus. So tauchen bei einem Auftritt vom Kleinen Besteck schonmal Green Day, Slipknot und Beyoncé auf der gleichen Setlist auf! Was Bock macht ist erlaubt und wird von beiden mit dem Publikum live gefeiert.

Mit viel Power und Nachdruck geht es im Club Bar-Barossa weiter. Das Trio der „Big Lenny Power Exson Band“ schöpft aus einer Vielfalt an Stilen,   angereichert mit viel Liebe zum Detail, mit souligem Blues, mit Funk und Jazz oder gar poppigen Elementen und schafft damit einen unverwechselbaren, eigenen Sound. Die Band verspricht ein einmaliges Liveerlebnis mit Sing- und Tanzgarantie.

Das Honky Tonk® Kneipenfestival in Warendorf am 18.11., mit einem Musikprogramm der Superlative. Jetzt den Termin im Kalender notieren und unbedingt live dabei sein!

Weitere Infos gibt es unter www.honky-tonk.de oder auf facebook.

„Das Beste kommt zum Schluss!“ weiterlesen

Cheat Day

Das Streetfoodfestival kommt wieder nach Warendorf

Als Termin ist nunmehr der 21. und 22. Oktober ins Auge gefasst worden und auf der Homepage des Veranstalters bereits veröffentlicht. Mit den Verantwortlichen der Stadt Warendorf sei der Plan erörtert worden, und grundsätzlich sei gegen den Termin – es ist das Wochenende nach „Fettmarkt“ – nichts einzuwenden, sagte Erster Beigeordneter Dr. Martin Thormann.

Cheatday-Streetfood Homepage

 

 

 

Von Roastbeef bis zu frittiertem Eis

Warendorf(gl). Am Samstag und Sonntag, 24. und 25. Juni, findet zum ersten Mal das Streetfood Festival „Cheatday“ in Warendorf statt. Am Samstag von 12 bis 22 Uhr und am Sonntag von 12 bis 20 Uhr kann auf dem Lohwall geschlemmt werden.
Während sich Schüler, Studenten, Eltern und Großeltern über leckeres Essen und das eine oder andere Frischgezapfte freuen, können sich die kleinen Gäste auf der Hüpfburg austoben oder beim Kinderschminken bemalen lassen.
Unter anderem gibt es Paninis mit saftigem Roastbeef, verschiedene Burger-Kreationen, Pulled Pork und herzhafte Waffeln mit hausgemachtem Pastrami. Für Veganer und Vegetarier ist auch etwas dabei: handgemachte Spätzle, indisches Dal und „Pulled Potatoe“ bringen fleischlose Überraschungen auf den Teller. Und auch der süße Zahn wird bedient: handgemachtes Eis am Stiel, Crêpes und frittiertes Eis kann man sich ebenfalls schmecken lassen.
Mit einem Besuch des Cheatdays tut man auch Menschen etwas Gutes, die dringend Hilfe benötigen. Nach dem Motto „Dein Pfand für die Aktion Lichtblicke“ kann bei der Rückgabe des Festivalbechers „Cheatday Cup“ ein Pfandbetrag von einem Euro je Becher an den karitativen Verein gespendet werden. Der Eintritt zum Cheatday ist frei.

Anastacia kommt am 6. August

Warendorf (gl) – Die wohl bekannteste Brillenträgerin des Musikgeschäfts gibt sich die Ehre: Am 6. August kommt Weltstar Anastacia in die Emsstadt. Dort wird sie auf Einladung von Vedder Premium Event ein Konzert im Warendorfer Freibad geben. Die Tickets sind im Online-Handel ab Freitag zu haben.
Dank ihres Top-Ten-Hits „I’m Outta Love“ hat die in Chicago geborene Künstlerin weltweiten Ruhm erlangt, Aufsehen erregte zudem ihre Brustkrebserkrankung, die Anastacia erfolgreich bekämpft hat.
„Backbeats„ im Vorprogramm
Jetzt also Warendorf: Einlass ist am Sontag, 6. August, um 17 Uhr, Vorgruppen geben sich ab 18 Uhr ein Stelldichein. Zunächst spielen die Echogewinner  „The Backbeats“ als Rockquartett, allerdings ohne ihren einstigen Frontmann Dick Brave. Als zweite Vorgruppe kommt die Band um den Osnabrücker Bluesmusiker Tommy Schneller auf die Bühne, dessen Album  „Backbeat„ den Preis der deutschen Schallplattenkritik 2016 gewann.
Der Online-Verkauf der Tickets für 49,90

iFAN 2017

Das iFAN MUSIK-FESTIVAL 2017 wird rockig! Sechs Rock-Bands werden in Warendorf auftreten. Der Headliner für das iFAN-Event am 1. April 2017 in der Kreienbaum-Halle in Warendorf sind die Guano Apes.

Die Band um Frontfrau Sandra Nasic hat weltweit über vier Millionen Platten verkauft, drei Echos und einen MTV Europe Music Award gewonnen. Ihre letzten drei Alben enterten jeweils die Charts von null auf eins. Neben den Guano Apes treten noch die Bands MassendefektMilliarden, Kafvka und ein Special Guest auf. Auf der GML-Aftershowparty werden zusätzlich MY´TALLICA für alle iFANS spielen.

Moderiert wird das Indoor-Festival von Jazzy Gudd. Die voll tätowierte Berlinerin mit den knalligen, grün-blauen Haaren ist wohl noch einigen aus der fünften Staffel der Sendung „The Voice of Germany“ in Erinnerung geblieben.